Rehabilitation / integrierte Gruppe


Sporttherapie für den Bewegungs- und Stützapparat

Sie leiden an Rücken-, Hüft oder Schulterproblemen oder sonstigen Einschränkungen der Beweglichkeit, und Ihr Arzt hat Ihnen eine Verordnung zur Teilnahme am Rehasport ausgestellt? Damit ist der erste wichtige Schritt zu einer baldigen Besserung Ihrer gesundheitlichen Situation gemacht.

Wenn Sie sich zur Teilnahme am Rehasport-Angebot der BSG entscheiden, haben wir eine weitere gute Nachricht für Sie, denn wir erheben von Ihnen keine Zuzahlung! Unsere fachlich bestens ausgebildeten und motivierten Rehasporttrainer bieten rund um die Woche Sporttherapiekurse zur Unterstützung des Bewegungs- und Stützapparats mit Schwerpunkt Osteoporose, Arthrose und Bechterew.

Rehasport in der Gruppe

Rehasport in der Gruppe

Neben allen gesundheitlichen Aspekten stehen die Motivation  durch das Gruppenerleben und der Spaß an der Bewegung im Mittelpunkt. Individuell gehen unsere Kursinstruktoren auf die Möglichkeiten und eventuellen Einschränkungen der Teilnehmer ein, um ein bestmögliches Ergebnis für jeden Einzelnen erreichen zu können. Sinn aller Übungen ist es, die Beweglichkeit so gut als möglich zu erhalten oder sogar zu verbessern.

Wir bieten Kurse in diversen Sporthallen, zu denen die Teilnehmer selbst – teilweise mit Rollator – anreisen. Und wir geben regelmäßig Stunden in Einrichtungen der Altenpflege. So bieten wir das passende Angebot für jedes Alter: Erleben Sie einmal den Spaß der Teilnehmer an der „Senioren Hockergymnastik“ und wie das Angebot dazu beitragen kann, die individuelle Mobilität und die Lebensfreude zu heben.

Übungsleiterin Elke Kirsch: „Wenn zum Beispiel jemand Probleme im Schulterbereich hat und nichts unternimmt, dann werden diese Probleme noch größer werden. Deshalb ist es so wichtig in Bewegung zu bleiben und die Schulter durch geeignete Übungen zu mobilisieren. Ob jemand mit Rückenproblemen zu kämpfen hat oder nach einer Hüftoperation lange aussetzen musste:

Entscheidend ist es, die Muskeln wieder aufzubauen. So hat auch manch unsicherer Gang seine Ursache in einem Abbau der Muskeln. Hier können wir viel bewirken!“

Die Übungen zur Bewegung, zum Anspannen und zur Entspannung, mit Musik, Gewichten, Bällen und Tüchern sind so gestaltet, dass alle Teilnehmer Freude daran haben. „Das Gemeinschaftsgefühl aller Teilnehmer sorgt ebenso für eine hohe Motivation wie auch für einen lebendigen Austausch untereinander“, so beschreibt Übungsleiterin Elke Kirsch die familiäre Atmosphäre der Übungsstunden und freut sich, dass „auch manche Freundschaften auf diesem Weg entstanden sind“.

Viele ehemalige Teilnehmer, die den Weg zu unseren Sporttherapie-Kursen über eine ärztliche Verordnung gefunden haben, sind später Mitglieder unseres Vereins geworden. Darüber freuen wir uns sehr, dass unser Angebot wertgeschätzt wird und man nicht mehr darauf verzichten möchte.

Möchten Sie gerne einmal in „Ihrem“ Kurs zur Probe teilnehmen, bevor Sie sich entscheiden?
Sprechen Sie uns einfach an. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!